Sexpuppe und Personen

Sexpuppe und Personen

April 16, 2021

Im Jahrhundert 17, der großen Ära der Erforschung, als Schiffe über den Ozean längere Reisen unternahmen, begannen Seeleute, Prototypen aufblasbarer Puppen mitzunehmen. Die Geräte, die den Franzosen als"Dame der Reise" bekannt sind, ähneln in der Tat menschlichen Frauen, die aus Stoff bestehen, der an Bambusstangen befestigt ist, in Kleidern gekleidet ist und denen zur Verfügung steht, die ihre Wünsche erfüllen möchten.

 

Der französische Katalog von 1904 prahlte mit Puppen, in denen"es keine Angst vor Erpressung, Eifersucht, Streit oder Krankheit gab." Sie sind immer verfügbar und immer gehorsam.

Aufblasbare Puppen sind unzuverlässig, da sie aus minderwertigem Vinyl bestehen und bei heftigem Gebrauch häufig an den Nähten auftauchen oder reißen. Erst mit der Entwicklung von Latex, Silizium und ähnlichen Materialien war es erstmals möglich, langlebige Schaufensterpuppen zum Zwecke der sexuellen Befriedigung herzustellen.

Der Vorteil von TPE ist, dass das TPE wiederholt gedehnt und sofort wieder auf seine ursprüngliche Länge gebracht werden kann. Es ist viel weicher als andere Materialien und kann aufgrund seiner Flexibilität mehrere Positionen aufnehmen.

Ein weiterer Vorteil von TPE-Sexpuppen ist, dass sie billiger sind als Silikonpuppen, auch wenn das Material realistischer ist. TPE-Materialien können recycelt werden. Es ist auch sehr hypoallergen und verursacht keine allergischen Reaktionen.

Der Vorteil von Silikon ist, dass das Silikonmaterial leichter zu reinigen ist, da es nicht so klebrig ist wie ein thermoplastisches Elastomer. Obwohl es teurer ist, ist es auch hitzebeständiger, Flecken und Wasser. Es erfordert nicht viel Pflege im Vergleich zu anderen Sexpuppenmaterialien. Silikongeschlechtspuppen haben die realistischsten vaginalen und analen Hohlräume, was für die meisten Menschen ein großer Vorteil ist.

Einige Menschen haben ihre sexuelle und emotionale Existenz bereits in der Gesellschaft solcher Puppen verbracht und sie nicht nur als sexuelle Objekte, sondern auch als Objekte der Liebe und der Beziehungen betrachtet. Im Jahr 2014 sagte David Levy, Experte für künstliche Intelligenz und Autor des Buches"Liebe und Sex von Robotern", gegenüber Newsweek: "Ich glaube, dass liebende Sexroboter ein großer Segen für die Gesellschaft sein werden." Es gibt Millionen von Menschen da draußen, die aus dem einen oder anderen Grund keine guten Beziehungen aufbauen können. Einer von ihnen ist der Schriftsteller David Mills, der Besitzer einer Liebespuppe ist.

Darüber hinaus wird die Verwendung von Sexpuppen nicht als Teil des akzeptierten Umfangs der sexuellen Praxis beschrieben. Es ist jedoch manchmal sinnvoll, jemanden zu brauchen, der einsam ist oder mit einer Behinderung lebt. Obwohl die Anziehungskraft auf nicht lebende, aber lebensechte menschliche Manifestationen nicht als Paraphrasierung definiert ist, gibt es einen möglichen Hinweis im Diskurs der Medien über Sexpuppen, der für den Benutzer krankhaft ist.



Abonnement, erhalten Sie 10% Rabatt